SOFORTHILFE FÜR UKRAINISCHE GEFLÜCHTETE UND BINNENVETRIEBENE

1 (7).jpg

Aktualisiert: November 2022

Hinweis: Durch die sich momentan sehr schnell wandelnde Situation kann es sein, dass die Gesamtheit der hier beschriebenen Hilfsmaßnahmen nicht mehr dem aktuellen Stand entspricht. IsraAID Germany steht in täglichem Kontakt mit dem eigenen Projektteam vor Ort sowie unseren lokalen Partnerorganisationen und passt die Hilfsmaßnahmen den sich wandelnden Bedarfen an.

Regelmäßige Updates zum Projektfortschritt finden Sie hier auf der Webseite der ZWST.

Gemeinsam mit der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST) leistet IsraAID Germany e. V. in der Ukraine dringend benötigte Hilfslieferungen sowie psychosoziale Unterstützung für die vom Krieg in der Ukraine betroffene Bevölkerung.

 

IsraAID Germany ist seit dem 15.01.2022 in der Ukraine mit einem Projekt zur psychosozialen Unterstützung und Nothilfe der vom Konflikt betroffenen Bevölkerung aktiv. Seit der Eskalation des Konfliktes am 24.02.2022 benötigt ein Großteil der ukrainischen Bevölkerung dringend humanitäre Hilfe.

Durch die engen und vertrauensvollen Beziehungen zu jüdischen Gemeinden in Deutschland und Europa konnte IsraAID Germany einen schnellen und guten Zugang zu der betroffenen Bevölkerung in der Ukraine aufbauen. Die ZWST und IsraAID Germany e. V. kombinieren ihre Verbindungen zu verschiedenen Gemeinschaften, Vertriebenengruppen und Nichtregierungsorganisationen innerhalb und außerhalb des der Ukraine mit dem Mehrwert und der professionellen Erfahrung in psychosozialer Hilfe und der ganzheitlichen Stärkung von Gemeinschaften, um einen einzigartigen Mehrwert zu der in der Ukraine geleisteten Hilfsarbeit beizutragen und den vielen bedürftigen Opfern unmittelbare Unterstützung zu ermöglichen. Durch diese enge Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinden und Partnerorganisationen konnten bereits frühzeitig lokaler Mitarbeiter_innen in das Projektteam von IsraAID Germany integriert werden. Auf diese Weise konnte IsraAID Germany trotz der dramatischen Veränderung des Konfliktkontextes handlungsfähig bleiben.

Während das Projekt in der Planung zunächst auch auf die Aufarbeitung der psychischen Belastungen durch den bereits seit 8 Jahren anhaltenden Konflikt abzielte, hat sich der Fokus durch die Eskalation der Situation am 24.02.2022 auf die sofortige humanitäre Hilfe verlagert.  IsraAID Germany kombiniert dabei großangelegte Hilfslieferungen von Medikamenten, medizinischer Ausrüstung, aber auch Nahrungsmitteln und Güter des täglichen Bedarfs mit psychosozialer Ersthilfe innerhalb sowie an den Grenzen der Ukraine.  Mittlerweile hilft IsraAID Germany ebenfalls durch Maßnahmen zur Rehabilitation und zum Wiederaufbau. Der Wiederaufbau wichtiger Infrastruktur ist besonders für die teilweise bereits zurückkehrende Bevölkerung sehr wichtig.  So können die psychosozialen sowie auch die physischen Bedarfe der betroffenen Bevölkerung ganzheitlich adressiert werden.

Das Projekt gliedert sich somit in Unterstützungsmaßnahmen innerhalb der Ukraine sowie an der Rumänisch-Ukrainischen Grenze.

 

In dem Video stellt unser Projektteam unsere Hilfsmaßnahmen vor. Hier können Sie sich ein Bild davon machen, wie IsraAID Germany gemeinsam mit seinen Partnern Hilfslieferungen in die Ukraine transportiert und damit beispielweise lebensnotwendige Ausrüstung für Kinderkrankenhäuser bereitstellt, welche sich um kranke und verletzte Kinder in Zeiten des Krieges kümmern. Außerdem zeigt unsere Kunsttherapeutin, dass es trotz der traumatischen Erfahrungen, welche die Menschen während diesen Zeiten machen, auch Grund zur Hoffnung gibt.

Übergeordnetes Projektziel

  • Verbesserung des psychischen Wohlbefindens und der humanitären Versorgung der vom Krieg betroffenen ukrainischen Bevölkerung

Ziele

  • Verbesserung der PSS Kapazitäten von NGOs/ Instituten und anderen Dienstleistern, welche mit ukrainischen Geflüchteten und Binnenvertriebenen arbeiten

  • Verbesserung der psychosozialen Erstversorgung  ukrainischer Geflüchteter und Binnenvertriebener

  • Stärkung der Resilienz von ukrainischen Geflüchteten an der Rumänisch-Ukrainischen Grenze

  • Verbesserung der Hilfsgüterversorgung für kriegsbetroffene und vertriebene Menschen in der Ukraine.

  • Verbesserung der Wohnsituation für Rückkehrer durch die Wiederherstellung wichtiger Infrastrukturen

Hilfsmaßnahmen innerhalb der Ukraine

  • Nothilfe durch Hilfsgüterverteilungen: Nahrungsmittel, Non-Food-Items (NFIs) und Medikamente

  • Psychosoziale Erste Hilfe (PFA) 

  • Selbstfürsorge und Resilienz für Dienstleistungsanbieter

  • Wiederaufbau wichtiger Infrastruktur

  • Aufklärung über Trauma und psychische Erkrankungen

 

Hilfsmaßnahmen an der Rumänisch-Ukrainischen Grenze

  • Psychosoziale Unterstützung und kunsttherapeutische Aktivitäten neu ankommender ukrainischer Geflüchteter

  • Kapazitätsaufbau der lokalen freiwilligen Strukturen

  • Resilienzbildende Maßnahmen  durch die Etablierung und Leitung eines Gemeinschaftszentrums

“Erwachsene wie auch Kinder rufen jede Minute an und melden sich bei den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unserer Organisation, die Menschen haben Angst und Panik vor der sich verschlechternden Lage und dem ständigen Beschuss. Sie bitten um Hilfe und Unterstützung" - sagt Yuliana, Leiterin der NGO Avalist.“

Yuliana, Leiterin der lokalen Partnerorganisation Avalyst, am 23.02.2022 aus der Region Luhansk
logo-zwst-4c-2019-Titilium-pantone-307-rgb_edited.jpg
ADH_logo.PNG
Logo_CMYK_nach_HKS_K-01.jpg
DSCN5809
DSCN5831
DSCN5723
DSCN5734
DSCN5973
DSCN5951
DSCN5944
DSCN5932
DSCN5899
DSCN5890
24.03_3
photo_2022-03-28_11-14-52
24.03.
24.03_4
Bild 4
Bild 10
Bild 9
Bild 6
Bild-1
Bild-3
Bild-4
Bild-2
Bild3
Bild1
Bild2